.

Entlang der Emscher bis nach Schwerte

28 Teilnehmer konnte unsere Bezirksgruppe diesmal zum alljährlichen Sommerausflug begrüßen. Dieser führte uns hinaus in den Dortmunder Süden bis nach Schwerte zur Rohrmeisterei.

 

Hier können Sie unseren Sommerausflug akustisch miterleben.

 

  

Am 10. September um 11 Uhr gings vom Busbahnhof in der Innenstadt los. Den ersten Teil der Strecke konnten wir noch vor Beginn der Fahrt auf einem taktilen Plan der Innenstadt verfolgen. Dann begleitete uns das Damenduo der Firma Dortmunder Stadttourismus durch die kurzweiligen Stunden des Ausflugs. Beide verbanden in hoher Vollendung Professionalität mit sympathischer Ausstrahlung. Allein das Wechselspiel, indem sie Fakten und Geschichten über Dortmund zum Besten gaben, sorgte für eine lebendige Atmosphäre.
Erstes Ziel der Reise war die Emscher, wie sie renaturiert am Phönixsee vorbeifließt. Hier finden wir die sog. Flüsterbrücke. Zwei sich gegenüberstehende Metallschalen ermöglichen einen Dialog in normaler Lautstärke hinweg über die lange Emscherbrücke.
Von Hörde über Schüren und Aplerbeck fuhren wir nach Sölde entlang des Flusses bis hin zu seinem Ursprung am sog. Emscher Quellhof.
Dritter Stop unseres Ausflugs waren die Rohrmeisterei in Schwerte samt zugehöriger Senfmühle. Dort führte uns der Meister in die Geheimnisse der Senfherstellung ein. In der Rohrmeisterei labten wir uns bei Kaffee und Kuchen.
Gegen halb fünf endete dieser sehr gelungene Ausflug wieder am Dortmunder Busbahnhof. Alle Beteiligten hatten viel über Dortmund, seinen Fluss und die Geschichte der Region gelernt.



.